Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen oder nur zu bestimmten Cookies geben.

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Zurück
Gartenbepflanzung

Gartenbepflanzung – Tipps von Experten

Aus einer schlichten grünen Wiese können Sie relativ schnell und einfach ein Paradies aus wunderschönen Blumen und Nutzpflanzen zaubern. Als Experten für Gartenpflege München möchten wir Ihnen alles wichtige zum Thema Gartenbepflanzung mitgeben.

Gartenbepflanzung bei wenig Fläche

Die Gartenbepflanzung in kleinen Gärten sollte sich idealerweise auf schwach wachsende Pflanzen und Bäumen mit geringem Kronendurchmesser begrenzen. So kann man viele Pflanzen auf geringer Fläche unterbringen und der Garten wirkt dadurch größer. Besonders bei Obstbäumen, wie z.B. Apfel- und Birnbäumen hat man eine große Auswahl zwischen klein bleibender Sorten. Auch Kletterpflanzen und die sogenannten Spalierbäume eignen sich sehr gut für kleine und enge Flächen. Diese Gewächse benötigen meist nur Raum nach oben zur Entfaltung und können sich über Zäune sowie Metall- oder Holzgerüste erstrecken.

Gemüse- und Kräuterbeete anlegen

Wählen Sie für Ihre Beete einen möglichst sonnigen Platz. Die Lichtverhältnisse lassen sich, im Gegensatz zu den Bodenbedingungen, nicht mehr nachträglich ändern. Die Größe der Anbaufläche richtet sich nach dem verfügbaren Platz im Garten sowie nach der Zeit, die man für die Bewirtschaftung jener Beete aufbringen möchte. Ein Nutzgarten erfordert fast täglich gewisse Arbeiten. Für Einsteiger empfiehlt sich eine möglichst kleine Fläche mit pflegeleichten Pflanzen, wie z.B. Efeu, Lavendel, Olivenbaum oder auch Rosmarin. Die Anbauflächen können dann mit der Zeit mit weiteren pflegeintensiveren Gewächsen erweitert werden. Für ein gesundes Pflanzenwachstum sind nährstoffreiche Böden unabdingbar. Wenn Sie keine synthetischen Dünger verwenden möchten, sollten Sie im Zuge der Gartenbepflanzung auch einen Komposthaufen anlegen. Wichtig ist es, die Böden zu lockern, bevor Sie mit der Gartenbepflanzung beginnen. Regelmäßiges Gießen und Düngen ist ebenfalls essentiell für gesunde Beete.

Gartenbepflanzung – Rasen verlegen

Eine begehbare Wiese ohne jeglich Pflanzen dient als optischer Freiraum. Hier können Kinder toben oder man kann Liegestühle platzieren. Ist von Grund auf kein oder ein schlechter Rasen vorhanden, muss dieser neu angelegt werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten der Gartenbepflanzung.

Rasen selbst pflanzen

Entfernen Sie den Altrasen (Rasensonde) bzw. Reste davon komplett vom Boden. Lockern Sie die Erde mit einer Schaufel oder einer Hacke. Idealerweise können Sie eine Motorhacke oder Fräse verwenden. Den Boden müssen Sie nun eine Zeit lang absetzen lassen. Hat er sich einigermaßen rückverdichtet so gleichen Sie unebene Stellen mit einem Rechen aus. Säen Sie nun die Samen für den Rasen aus und Bewässern Sie diesen dann. Ihr Rasen sollte in ca. x gewachsen sein.

Rollrasen verlegen

Auch hierfür muss zuerst der Altrasen vollständig beseitigt werden. Das gelingt am besten mit einem Sodenschneider. Verlegen Sie den Rollrasen am besten direkt nachdem Sie diesen gekauft haben oder er Ihnen zugestellt wurde. Legen Sie alle Rasenstücke lückenlos aneinander. Kreuzfugen und Überlappungen sollten Sie vermeiden. Ist dies an bestimmten Stellen nicht möglich, so schneiden Sie den Rollrasen mit einem einfachen Messer zurecht. Drücken Sie anschließend den neuen Rasen mit einer Rasenwalze an den Boden, damit die Wurzeln Kontakt zur Erde haben und mit ihr verwachsen können. Achten Sie bei diesem Schritt darauf, nur jene Bereiche zu betreten, die bereits mit der Erde verdichtet wurden. Anschließend können Sie den Rasen ordentlich bewässern. Legen Sie bei beiden Arten der Gartenbepflanzung Rasenkanten an. So lässt sich der Rasen viel leichter mähen.

Gartenbepflanzung – Fazit

Gerne können Sie auch unseren Meisterbetrieb für die Gartenplanung München und die Gartenbepflanzung beauftragen. Gemeinsam sorgen für einen rundum schönen Garten, der vollständig Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bildnachweis: stock.adobe.com © Rosalie P.

Ähnliche Beiträge

Gartenhaus renovieren – So lassen Sie es in neuem Glanz erstrahlen

Gartenhäuser dienen als Lagerungsort für Gartengeräte sowie Werkzeuge und sind das ideale Winterquartier für kälteempfindliche Pflanzen. Die kleinen Bauten werden also gerne und oft genutzt. Doch mit der Zeit zeigen sich Alterserscheinungen wie Flecken, Risse, Abplatzungen und kleine Beschädigungen. Diese sollten regelmäßig geprüft und ausgebessert werden, um größeren Schaden am Gartenhaus zu verhindern. Welche Vorteile

weiterlesen »

Kräuter trocknen – So bleibt das Aroma lange erhalten

Die meisten Hobby-Köche greifen gerne zu frischen Kräutern, um ihre Speisen zu würzen. Das gelingt natürlich am besten im Frühling und Sommer, wo das Grün frisch gedeiht. Doch auch in den kalten Herbst- und Wintermonaten müssen Sie nicht auf die aromatischen Pflanzen verzichten. Unsere Experten für Gartenbau München verraten Ihnen, mit welchen Methoden Sie Ihre

weiterlesen »
Hummusaufbau

Deshalb ist der Humusaufbau im Boden so wichtig

Humus sorgt für lebendigen Boden und ist Voraussetzung für bestes Pflanzenwachstum. Doch was gibt es beim Humusaufbau zu beachten? Ist Humus dasselbe wie Kompost? Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Experten für Gartenbau München im folgenden Artikel. Was ist Humus eigentlich? Als Humus bezeichnet man die gesamte abgestorbene organische Substanz im Erdboden. Diese besteht

weiterlesen »
Scroll to Top