Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen oder nur zu bestimmten Cookies geben.

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Zurück
Kronensicherung am Baum

Kronensicherung am Baum

Als Experten für Baumpflege München beantwortet Verde Gartenbau die häufigsten Fragen zur Kronensicherung.

Was ist eine Kronensicherung?

Die Kronensicherung, auch Baumkronensicherung oder Baumsicherung, beschreibt eine Maßnahme der Baumpflege zur Sicherung von Baumkronen oder einzelnen großen Ästen. Dabei wird die natürliche Form des Baumes gewahrt und Rücksicht darauf genommen, keine Zweige zu verbiegen.

Wird der Baum bei der Kronensicherung beschädigt?

Jede Kronensicherung wird für den Baum „verletzungsfrei“ angebracht. Sollte dies gewünscht sein oder die Gesundheit des Baumes es erfordern, kann auch eine Schnittmaßnahme mit der Kronensicherung einhergehen.

Wieso werden Kronensicherungen durchgeführt?

Die Kronensicherung ist eine wichtige Maßnahme, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Ist die Statik eines Baumes beeinträchtigt, so ist eine Baumsicherung dringend erforderlich. Sie erfolgt zum einen, um Schadstellen an Bäumen zu sichern. Sie entlastet den Stamm- und Starkastbereich des Baumes und beugt so die Gefahr von herabfallenden Ästen auf Mensch und Tier vor. Zum anderen können die Kronen von besonders alten Bäumen (Naturdenkmälern) erhalten und stabilisiert werden.

Wie läuft eine Kronensicherung ab?

Bei der Kronensicherung werden elastische, textile Materialien eingesetzt.
Dadurch wird die Auslenkung der Äste bei Wind begrenzt. Es können auch statische Materialien aus Metall oder Textilien angebracht werden, um einen Ausbruch aufzufangen oder die Baumkrone ganz ruhig zu stellen. Bei der Kronensicherung unterscheidet man zwischen mehreren Varianten:

Die dynamische Bruchsicherung

Dieses Verfahren ist der Regelfall bei der Sicherung von Baumkronen. Sind Teile des Baumes aufgrund von Schäden geschwächt, ist es wichtig, dass die Baumkrone diese spüren kann. Nur dann kann der Baum den Schaden durch Kompensationswachstum ausgleichen. Um zu kompensieren, muss die Beweglichkeit der beschädigten Baumteile bei leichten Winden gewährleistet sein.
Man lässt die Bewegung von Ästen zu, sorgt jedoch für eine dynamische Bewegungsbegrenzung. So verhindert man ein Aufschaukeln und damit eine Überlastung, die zum Ausbruch führen kann. Für die dynamische Bruchsicherung der Baumkrone genügen relativ niedrig dimensionierte Seilstärken. Die Nutzung von Ruckdämpfern kann förderlich sein. In der Regel wird diese Kronensicherung als Vieleck angebracht.

Die statische Bruchsicherung

Sind Baumteile angerissen, darf keine dynamische Bruchsicherung erfolgen. Hier ist es wichtig, die Bewegung der Äste vollständig zu unterbinden, denn so verhindert man ein Weiterreißen und damit Herunterfallen der Baumteile. Um die Äste starr zu halten, nutzt man Seile mit möglichst geringer Dehnung, z.B. Dyneema- oder Stahlseile. Diese besitzen nur eine Bruchdehnung von 2 % bei sehr hohen Bruchkräften.

Trag- /Haltesicherungen

Die Architektur von Baumkronen erlaubt es nicht immer, eine Sicherung problemlos anzubringen. Dennoch muss verhindert werden, dass Baumteile zu Boden fallen.
Bei Trag- und Haltesicherungen handelt es sich um statische Systeme, bei denen die Seile möglichst vertikal eingebaut werden, um einen Absturz zu verhindern. So werden bruchgefährdete Kronenteile auch nach dem Bruch halten und nichts stürzt zu Boden.

Woher weiß ich, dass eine Kronensicherung nötig ist?

Ob eine Kronensicherung für Ihren Baum sinnvoll oder gar erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab und lässt sich daher nur vor Ort beurteilen. Lassen Sie am besten eine regelmäßige Baumkontrolle vornehmen, um die Notwendigkeit einer Kronensicherung rechtzeitig feststellen zu können.

Als Experten für Gartenbau übernehmen wir sowohl die Baumkontrollen als auch Kronensicherungen und weitere Pflegemaßnahmen Ihrer Pflanzen.

Weitere Hilfreiche Beiträge rund um die Baumpflege und die Gartengestaltung finden Sie in unserem Blog.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: AVTG

Ähnliche Beiträge

Bienenfreundliche-Pflanzen1

Diese bienenfreundlichen Pflanzen sollten Sie in Ihrem Garten haben

Bienen sind die wohl wichtigsten Nutztiere der Welt. Ohne das Bestäuben der Pflanzen würde es kaum eine Obst- oder Getreidesorte mehr geben. Doch seit Jahren sinkt die Anzahl der winzigen Völker stetig. Das liegt zum einen an der übermäßigen Verwendung von Pestiziden sowie zum anderen an der Reduzierung des natürlichen Lebensraumes der Bienen, da immer

weiterlesen »
Pilze-im-Garten

Pilze im Garten – Verzehr, Beseitigung und Vorbeugung

Sie entdecken hin und wieder vereinzelte Pilze in Ihrem heimischen Grün? Oder aber Sie ärgern sich über eine seltsam kreisförmige Ausbreitung zahlreicher Pilze in Ihrem Garten? Ob diese verzehrt werden können, wie Sie Pilze im Garten richtig beseitigen und dem zukünftigen Pilzwachstum gezielt vorbeugen können – das erfahren Sie hier!
Unsere Experten für Gartenbau München klären Sie im Folgenden über alles Wissenswerte rund ums Thema Pilze im Garten auf!

weiterlesen »
tomatenhaus-selber-bauen

Tomatenhaus selber bauen – mit dieser Anleitung gelingt’s

Ein Tomatenhaus im heimischen Grün bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit, den Erfolg Ihrer Tomatenernte auf ein neues Level zu befördern. Nicht immer muss eine gelingende Gemüsezucht in einem Gewächshaus geschehen: Ein Tomatenhaus, das Sie selbst bauen, stellt eine kostengünstige und einfach herzustellende Alternative dar und wird Sie mit einer reichen Tomatenernte beglücken. Warum die roten

weiterlesen »
Scroll to Top