Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen oder nur zu bestimmten Cookies geben.

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Zurück
Rasenpflege im Frühjahr

Rasenpflege im Frühjahr

Ein gepflegter, frischer Rasen ist der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Nach dem Winter erfüllt der Garten diese Vorstellung optisch meist nicht mehr, da Gras und Boden durch Schnee, Eis und Feuchtigkeit stark strapaziert wurden. Eine fachgerechte Rasenpflege im Frühjahr lässt Ihren Garten wieder aufleben und im neuen Glanz erstrahlen. Wie Sie die unansehnliche Stoppelwiese in einen samtgrünen Teppich verwandeln können, erfahren Sie von unseren Experten für Gartenbau München

Wichtige Geräte für die manuelle Rasenpflege im Frühjahr

Für die Rasenpflege im Frühjahr kommen Sie nicht ohne geeignete Geräte aus. Während für kleine Gärten einfache manuelle Hilfsmittel ausreichen, bedarf es bei weitläufigen Wiesen ab 500 Quadratmetern Größe mechanischer Unterstützung. Diese Geräte sind speziell für die Rasenpflege im Frühjahr unerlässlich:

      • Rasenmäher (ggf. auch Vertikutierer)
      • Rechen/Harke
      • Gartenhacke
      • Besen
      • Streuwagen
      • Gießkanne, Gartenschlauch, Sprinkleranlage

Rasenpflege im Frühjahr – 5 wichtige Pflegeschritte

Natürlich muss jeder selbst entscheiden, welche Ansprüche er an seinen Garten hat und wie viel Zeit und Aufwand er in die Rasenpflege im Frühjahr investieren möchte. Dennoch möchten wir ein paar Tipps geben, welche Arbeiten generell bei der Rasenpflege im Frühjahr anfallen, mit denen Sie den Grundstein für einen schönen und gesunden Rasen für das ganze Jahr über legen können.

Gras von Pflanzenresten befreien

Bevor man mit der eigentlichen Rasenpflege im Frühjahr beginnen kann, muss das heimische Grün erst einmal freigelegt werden. Kehren Sie dazu mit einem Fächerbesen oder Rechen Laub, Stöcke und andere Pflanzenreste zusammen und entsorgen Sie diese auf dem Kompost. Kehren Sie anschließend nochmals mit einem Straßenbesen über die Wiese, um verklebte Rasenteile und feinere Reste zu lösen.

Rasen mähen

Kontrollieren Sie zunächst die aktuelle Höhe Ihres Rasens. Liegt diese bei 7 Zentimetern oder darüber, können Sie mit dem Mähen beginnen. Kürzen Sie dabei die Halme auf mindestens 4 Zentimeter. Wenn Sie das Gras kürzer schneiden, riskieren Sie es, die Wurzeln zu beschädigen. Außerdem neigt ein zu kurzer Rasen dazu, bei hoher Sonneneinstrahlung zu ,,verbrennen’’ und damit unschöne braune Flecken zu bilden. Außerdem entsteht dann mehr Unkraut wie z.B. Hornklee oder Löwenzahn. Den Rasen zu mähen, ist jedoch nicht nur für die Rasenpflege im Frühjahr relevant. Kürzen Sie Ihren Rasen regelmäßig das ganze Jahr über und entfernen Sie dabei stets nur kleine Spitzen. Das hält die heimische Wiese schön und gesund.

Vertikutieren lässt den Rasen aufatmen

Am Ende des Winters verbleibt oft ein dichter Moosteppich sowie Filz und Unkraut auf dem Rasen. Diese hemmen die Luftzufuhr der Grashalme. Ist dem so, kommt die relativ extreme Technik des Vertikutierens zum Einsatz: Mit einem speziellen Gerät (dem sogenannten Vertikutierer) werden alle unerwünschten Pflanzenteile mittels Messer ausgekämmt. Dazu muss der Rasen frisch gemäht und trocken, jedoch nicht vertrocknet sein. Eine Arbeitstiefe von 3 mm ist ideal. Erhöhen Sie diese nur bei Bedarf. Bearbeiten Sie mit dem Vertikutierer die Flächen beim ersten Durchlauf in Längsrichtung und beim zweiten in Querrichtung. Bleiben Sie während des Vertikutierens nicht stehen, da sich die rotierenden Messer ansonsten zu tief in die Grasnarbe bohren. Da das Vertikutieren dem Rasen nicht nur helfen, sondern auch schaden kann, sollten nur geübte Hobbygärtner diese Maßnahme ergreifen und auch nur dann, wenn sie wirklich notwendig scheint. Entscheiden Sie sich für diese Komponente der Rasenpflege im Frühjahr nur dann, wenn Unkraut und Moos Ihr Grün stark dominieren. Überwiegt das gesunde Gras, ist das Vertikutieren nicht notwendig, da eine ausreichende Luftzufuhr gesichert ist. Hat sich am Ende des Sommers erneut ein dichter Moosteppich entwickelt, so holen geübte Hobbygärtner den Vertikutierer ein weiteres Mal hervor.

Rasen säen und Lücken füllen

Auch die Aussaat neuen Grüns ist ein wichtiger Bestandteil der Rasenpflege im Frühjahr. Sind durch mechanische Beanspruchung (z.B. beim Vertikutieren) oder durch das Beseitigen von Unkraut Lücken im Gras entstanden, sollten diese wieder begrünt werden. Lassen Sie sich im Fachhandel oder von einem Gartenbaufirma vor Ort beraten, welche Rasensorte am besten zu Ihnen passt. Von Zierrasen über Sport- und Spielrasen bis hin zu Spezialmischungen, wie z. B. Schatten- oder Trockenrasen gibt es alles Mögliche an Saatgut. Säen Sie die Samen manuell oder idealerweise mit einem Streuwagen aus. Die frisch gesäten Stellen dürfen nicht betreten werden bis das Gras einige Zentimeter aus dem Boden ragt. Lassen Sie auch nicht Hunde oder Katzen an jenen Stellen graben. Gemäht wird er erstmalig, wenn er etwa 10 Zentimeter hoch ist.

Garten düngen

Damit das Gras schnell ergrünt und optisch schöne ,,Frische’’ gewinnt, ist eine ausreichende Nährstoffversorgung das A und O der Rasenpflege im Frühjahr. Nachhaltig und preisgünstig hierfür ist Kompost, den Sie zuvor fein sieben. Um der Wiese eine frische, grüne Farbe ohne Kompost zu verleihen, starten Sie mit Dünger aus dem Fachhandel, der einen hohen Stickstoffanteil besitzt. Es wird empfohlen, nicht vor Ende Mai/Anfang Juni zu düngen, da die Gräser nach der Winterruhe eine enorme Wuchskraft haben. Der richtige Zeitpunkt hängt vom Zustand Ihres Rasens ab und wie dieser den Winter überstanden hat. Guter organischer Rasendünger wirkt langfristig und setzt die Nährstoffe nach und nach frei. Es gibt Langzeitdünger, welche ihre Nährstoffe über einen bis zu 3-monatigen Zeitraum abgeben und somit für einen gleichmässigen Wuchs und eine schöne Farbgebung des Rasens sorgen. Nach dem Düngen sollte die Fläche bewässert werden, damit die Nährstoffe in den Boden sickern und nach und nach aufgenommen werden können. Wählen Sie zum Düngen idealerweise einen bewölkten Tag, an dem es regnen soll. So sparen sie sich den Aufwand, den Rasen selbst zu bewässern.

Rasenpflege im Frühjahr – Unser Fazit

Mit der richtigen Rasenpflege im Frühjahr profitieren Sie das ganze Jahr über von einem schönen Rasen, den Sie nur noch ab und an pflegen müssen. Zur Rasenpflege müssen Sie das Grün zunächst vollständig frei kehren, den Rasen mähen, ihn bei Bedarf mittels Vertikutierer von Moos und Filz befreien und eventuell Lücken füllen sowie den Rasen düngen. So sieht Ihre heimische Wiese bestens gepflegt aus und ist gut vorbereitet für weitere Gartenarbeiten im Laufe des Jahres.

 

Copyright Hinweis © JuergenL, CharMoment – stock.adobe.com

Ähnliche Beiträge

Kräuter trocknen – So bleibt das Aroma lange erhalten

Die meisten Hobby-Köche greifen gerne zu frischen Kräutern, um ihre Speisen zu würzen. Das gelingt natürlich am besten im Frühling und Sommer, wo das Grün frisch gedeiht. Doch auch in den kalten Herbst- und Wintermonaten müssen Sie nicht auf die aromatischen Pflanzen verzichten. Unsere Experten für Gartenbau München verraten Ihnen, mit welchen Methoden Sie Ihre

weiterlesen »
Hummusaufbau

Deshalb ist der Humusaufbau im Boden so wichtig

Humus sorgt für lebendigen Boden und ist Voraussetzung für bestes Pflanzenwachstum. Doch was gibt es beim Humusaufbau zu beachten? Ist Humus dasselbe wie Kompost? Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Experten für Gartenbau München im folgenden Artikel. Was ist Humus eigentlich? Als Humus bezeichnet man die gesamte abgestorbene organische Substanz im Erdboden. Diese besteht

weiterlesen »
Rasenpflege im Frühjahr

Rasenpflege im Frühjahr

Ein gepflegter, frischer Rasen ist der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Nach dem Winter erfüllt der Garten diese Vorstellung optisch meist nicht mehr, da Gras und Boden durch Schnee, Eis und Feuchtigkeit stark strapaziert wurden. Eine fachgerechte Rasenpflege im Frühjahr lässt Ihren Garten wieder aufleben und im neuen Glanz erstrahlen. Wie Sie die unansehnliche Stoppelwiese in

weiterlesen »
Scroll to Top