Rasen richtig mähen

Wie Sie Ihren Rasen richtig mähen

Wenn Sie Ihren Rasen richtig mähen, macht das Ihren Garten nicht nur schön und übersichtlich, sondern hält ihn auch gesund. Als Meisterbetrieb für Gartenpflege München möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Rasen richtig mähen und die Kanten korrekt trimmen.

Rasen richtig mähen – scharfe Schneidemesser

Um den Rasen richtig mähen zu können, ist die Art des Rasenmähers egal. Viel wichtiger ist die Schärfe der Schneidmesser. Diese sollten Sie einmal pro Jahr nachschleifen. Stumpfe Messer schlagen die Grashalme ab, statt sie zu schneiden. Das Ergebnis sind ausgefranste Halme, die schnell braun werden.

Die richtige Höhe wählen

Für einen dichten, gesunden Rasen ist eine Grashöhe von 4 cm empfehlenswert. Kürzeres Gras kann im Sommer aufgrund der Sonneneinstrahlung verbrennen. Die Folgen sind unschöne braune oder sogar kahle Stellen, da dann kein Gras mehr nachwachsen kann. Rasen im Schatten sollte hingegen nicht kürzer als 7 cm sein. Da hier die direkte Sonneneinstrahlung fehlt, können längere Halme für eine bessere Nährstoffaufnahme sorgen.

Die Mähhöhe können Sie direkt am Rasenmäher einstellen. Einige Modelle bieten nur vor­ein­ge­stell­te Höhen an. In der Be­die­nungs­an­lei­tung erfahren Sie, welche Einstellung Ihrer ge­wünsch­ten Schnitt­hö­he am ehesten entspricht.

Laub kehren, um Rasen richtig mähen zu können

Entfernen Sie mit einer Harke Äste und Laub, damit Sie den Rasen richtig mähen können. Wenn Sie zu oft über Zweige und Blätter mähen, müssen die Messer des Rasenmähers öfter geschliffen werden. Das beeinträchtigt deren Langlebigkeit. Außerdem kann es sein, dass aufgrund der Hindernisse nicht alle Halme gleichmäßig vom Rasenmäher erfasst werden können. Ein uneinheitlich gemähter Rasen ist die Folge.

Nicht den ungemähten Rasen betreten

Um den Rasen richtig mähen zu können, sollten Sie sich dabei nur auf der bereits gemähten Fläche fortbewegen. Herunter getretenes Gras richtet sich nur langsam auf und kann dann nicht vom Rasenmäher erfasst werden. Auch hier kann ein uneinheitlicher Rasen das Ergebnis sein. Dieser müsste dann nochmals auf dieselbe Höhe gemäht bzw. getrimmt werden. Halten Sie deswegen auch Kinder und Tiere davon ab, vor oder während des Mähens den Rasen zu betreten.

In regelmäßigen Abständen Rasen richtig mähen

Gras wächst im Mai und Juni am schnellsten. Hier sollte Ihr Rasen zweimal in der Woche gemäht werden. Im Frühling oder Herbst reicht es aus, einmal pro Woche zum Rasenmäher zu greifen. Vermeiden Sie es außerdem bei Frost, Näs­se oder Tro­cken­heit den Ra­sen zu mähen. Auch hier können ungleiche Höhen das Resultat sein.

Wichtig: Laut bundesweiter Geräte- und Maschinenverordnung ist das Rasenmähen in Wohngebieten aufgrund der Lautstärke an Sonn- und Feiertagen untersagt.

Schnittbreite des Rasenmähers ausnutzen

Um den Rasen richtig mähen zu können, sollte Ihr Rasenmäher immer eine Radbreite in die bereits geschnittene Mähspur hineinragen. So entsteht ein übergangsloser Rasen ohne störende Streifen.

Böschungen quer zum Gefälle mähen

Wenn Sie Ihren Rasen richtig mähen wollen, sollten Sie Böschungen immer quer zum Hang mähen. Dadurch wird das Gras gleichmäßig geschnitten und es kommt nicht zu Verletzungen der Grasnarbe durch Bodenunebenheiten. Zur eigenen Sicherheit sollten Sie sich beim Mähen am Hang immer höher als der Rasenmäher befinden. Falls Sie stürzen, kann dieser Sie dann nicht überrollen. Rasenmäher sind nämlich gefährliche Geräte, die schwere Verletzungen verursachen können.

Kanten trimmen

Wenn Sie Ihren Rasen richtig mähen möchten, gehören auch getrimmte Kanten dazu. Oftmals reicht ein Rasenmäher nicht bis zur Hausmauer. Dort können dann längere Grashalme übrig bleiben. Diese sollten Sie anschließend mit einem Kantenschneider kürzen, damit der Rasen schön einheitlich aussieht.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: kurhan

  • email hidden; JavaScript is required

  • Heiterwangerstrasse 4481373 München
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.